Weihnachtswünsche aus Ishinde: Krankenversicherung und sanitäre Anlagen

Durch die Coroana-Pandemie ist uns mit Noel Kipesha unserem Projektleiter in Ishinde klar geworden, dass für 2021 der nächste  wichtige Schritt die Krankenversicherung für die Beschäftigten im Kindergarten ist, denn zur Zeit gibt es keine Versicherung und keinen Gesundheitsschutz für die Familien. Außerdem müssen wir im Kindergarten selbst den sanitären Standard erhöhen.

Bild zeigt die offizielle Krankenstation außerhalb Ishinde, nahe unserem Brunnen, genutzt als Quarantänestation in der Coronakrise.

Krankenversicherung (Update: inzwischen schon voll finanziert! Danke an die (Dauer-)spender.)

Dazu werden wir für jede Familie unserers 8-köpfigen Personals – zunächst einmalig auf 2021 befristet – eine Krankenversicherung für das Gesamtjahr 2021 kaufen, die vorab gezahlt werden muss. Damit erhält jede(r) mittels des Versicherungsausweises Zugang zur medizinischen Versorung für die Familie und die Kinder. Dieser Versicherungsschutz kostet 530,- Euro pro Familie im Jahr. Da dieses Angebot nicht wie in Deutschland prozentual vom Gehalt, sondern fix ist, ist die Belastung je nach Gehalt , das zwischen 62 Euro und 200 Euro/Monat in unserem Kindergarten beträgt, sehr unterschiedlich. Die Mitarbeiter haben sich darauf verständigt, solidarisch mit 10% ihres Gehaltes dafür beizutragen. Die Beträge werden dann in 2021 von uns einbehalten und der Gesamtbetrag vorab verauslagt.

Insgesamt haben wir so Eigenbeiträge von 1125,- Euro bei Kosten für die Versicherungen von 4240,- Euro. Das Thema Krankenversicherung diskutierten wir ja schon auf unserem Treffen in Hamburg-Finkenwerder kurz vor Weihnachten 2019. Damals sind bereits einige Spenden für diesen Zweck eingegangen, die wir in 2020 zurückgelegt haben. Dankenswerter Weise sind im Advent 2020 bereits weitere Spenden für die Krankenversicherung eingegangen, sodass wir das schon abgedeckt haben! Den Kauf der Versicherungen werden wir demnächst tätigen.

Sanitäre Anlagen (wir benötigen noch 2000,- Euro für den Bau des Gebäudes und die Ausstattung )

Toiletten der Jungen und Mädchen

Mit dem Bau des Kindergartens wurden 2015 auch zwei Toilettenräume für die Jungen und Mädchen im Kindergarten mit eingeplant und errichtet. Nach der Zulassung für den Betrieb in 2017 seitens der Behörden, wurde die Ishinde Youth Initiative als Träger des Kindergartenss, aufgefordert, auch Sanitärräume für die Erwachsenen vorzuhalten, da dies Bestandteil eines staatlich anerkannten Kindergartens sei. Bis jetzt haben wir das Thema immer wieder vertagt. Noel hat uns signalisiert, dass wir nun 2021 dies endlich umsetzen müssen. Daher benötigen wir ca. 3700,- Euro für einen Bau mit 2 Sanitärräumen für die Angestellten des Kindergartens. Der Bau ist bereits zu 40% durch Spenden finanziert. So die restlichen 2000 Euro an Spenden jetzt vor/nach Weihnachten zusammenkommen, bauen wir die Sanitärräume zügig.

Standort und Materialbedarf Toilettenanlage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s