Gekeimt! Eigeninitiativen in Ishinde

 Ishinde Youth Initiative pflanzt Bohnen auf 1,5 Hektar an

Das Gelände hinter dem Kindergarten wurde nach dem großen Regen im April urbar gemacht und 60kg Saatbohnen ausgebracht. Dies geschah auf Eigeninitiative von Noel und seinen Mitstreitern. Der Regen reicht lt. Noel bis zur Ernte, wo 1200 kg erwartet werden. Diese stehen dann im Kindergarten für die tägliche Mittagsmahl der Kinder zur Verfügung, bzw. die Überschüsse werden verkauft, um den Betrieb zu unterstützen. Für das Jäten des Unkrauts erhalten die Arbeitskräfte bis zum Ende der Saison insgesamt 60,- Euro, für die sich bereits ein Spender gefunden hat.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eltern unterstützen den Kindergarten

Bei unserem Besuch im Oktober des letzten Jahres hatte ich die Eltern der Kinder dazu aufgerufen selbst auch Verantwortung für den Kindergarten zu übernehmen und gebeten, sich auch selbst am Kindergarten und den Kosten zu beteiligen. Gemeinsam haben sie mit Noel, unserem Projektleiter festgelegt, dass alle Eltern ab Januar 2018 entweder einen Geldbetrag oder in Naturalien (Reis, Mais, Bohnen) beisteuern, der im Moment 25% der Betriebskosten eines Monats entspricht. Das sind zur Zeit 100,- der 400,- Euro, die wir jeden Monat aus den Spenden unserer Dauerspender überweisen.

Neuer Unterstützerkreis in Ishinde

Weiterhin gibt es jetzt auch einen Unterstützerkreis in Ishinde selbst , wo monatlich Gelder für den Kindergarten gespendet werden, so wie es jeder einzelne erübrigen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s