Schachbrett-Tulpen

LUST AUF SCHACH?

Sich einfach mal unverbindlich mit anderen Frauen zum Schachspielen treffen? Ob Anfängerin oder Fortgeschrittene: Bei uns bist du herzlich willkommen!

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

———

Frauen-Schachgruppe: Wir spielen gerne an unterschiedlichen und vor allem auch schönen Orten Hamburgs. Unsere Treffen finden in Hotels, Restaurants, Parks oder wo wir sonst noch willkommen sind, statt.

♦  Ohne Leistungsdruck: Wir gehören nicht zu einem Verein, spielen Schach ohne Leistungsdruck, fast immer mit viel Spaß, ohne Gebühren und verbinden das Schachspielen gerne mit kleinen kulinarischen Genüssen. Der Einstieg bei uns ist immer niedrigschwellig. Wir pflegen eine gemeinsame Kultur des Ausprobierens.

  Unsere Termine:  Meistens am ersten Montag im Monat. Eine Anmeldung ist erforderlich, um Restaurantplätze und das Spielmaterial planen zu können. Aktuelle Ausnahme: Coronabedingt treffen wir uns online.

♦  Infos auf einen Blick: Schachbrett-Tulpen 

Stand 11.09.2021

Zu Beginn des Sommers konnten wir uns endlich wieder draußen in Planten und Blomen treffen, seht selbst. Ein leckeres kleines Picknick durfte nicht fehlen. Die nächsten Treffen jeweils den 1. Montag im Monat ab 18:30 Uhr:

04.10. (Barcelonatapas in Altona), 1.11. und 6.12 (mit Weihnachtsfeier).

Und einiges haben wir trotz Corona geschafft: Wir konnten uns regelmäßig online treffen und gemeinsam trainieren. Die Frauen-Schachpässe sind fertig. Der Weltfrauentag hat uns dazu motiviert, aktuelle Schulschachmaterialien auf veraltete Rollenmuster hin zu prüfen und Denkanstöße zu geben. Um mit positiven Beispielen voran zu gehen, haben wir ein Schach-Übungsheft für Mädchen erarbeitet: „Jetzt sind wir Mädels am Zug!Es enthält Übungen für Anfängerinnen, orientiert sich an weiblichen Vorbildern und beinhaltet auch Bewegungs- und Ratespiele. Dieses Heft kann ab sofort für 6,- € (plus Versandkosten) bei unserer Stiftung bestellt werden: info@social-business-stiftung.org

Diese Bilderstrecke gewährt erste Einblicke:

  1. Schach mit Spaß: Wir Schachbrett-Tulpen wollen vor allem Freude am Spielen haben. Gewinnen ist schön, steht aber nicht im Mittelpunkt unserer Treffen. Trotzdem lernen wir jedes Mal Neues dazu uns setzen uns Themen, wie „Spieß“ oder Endspiel.
  2. Schach verbindet und beruhigt: Wir möchten zumindest zeitweise dem Alltagsstress entfliehen, vor dem Spiel darf es auch gerne einen kleinen Imbiss oder ein schönes Glas Wein geben.
  3. Schach trainiert das Gedächtnis: Es ist immer gut, Strategien in Ruhe zu durchdenken, dadurch fit im Kopf zu bleiben und gegebenenfalls kreisende Gedanken zeitweise zu verdrängen. Schach soll sogar gegen Demenz und Alzheimer helfen. Ob da tatsächlich etwas dran ist, werden wir ja sehen …
  4. Schach boomt: Momentan gibt es kaum noch Schachmaterial zu kaufen. Dank der Netflixserie „Das Damengambit“ und erweiterten Spielmöglichkeiten im Internet gibt es seit 2020 einen riesigen Hype um das Spiel.
  5. Schachregeln sind international: Wie schön, dass man Schach in vielen Kulturkreisen spielt, so ist unsere Gruppe immer offen für neue Spielerinnen jeglicher Herkunft.
  6.  Jede Frau kann mitmachen: Wir freuen uns immer darüber, wenn neue Spielerinnen hinzukommen. Die Teilnahme ist unverbindlich: keine Gebühren und  keine Vereinspflicht. Nur die konkrete Anmeldung  zum jeweiligen Treffen muss  verbindlich sein, damit wir die Anzahl der Bretter und der Plätze planen können. Wir wollen den Abend genießen!

Unsere nicht ganz so ernst gemeinte Satzung findet ihr hier: 2018_Satzung_Schachbrett Tulpen.  Die Figuren haben wir spaßeshalber einmal weiblicher gemacht. Seit 2020 fördern wir gezielt Mädchenschach. Es spielen immer mehr Kids bei den Schachbrett-Marienis.

PinkPower

Katrin unser Konzept 2018  beim Mädchen- und Frauenschachkongress in Weimar vorgestellt,  die vielen Ideen aller Referentinnen und Referenten  zur Förderung von weiblichen Schachspielerinnen haben uns begeistert und angeregt, in diesem Bereich aktiver zu werden. Hier geht es  direkt zu unserer Präsentation: 2018_Schachkongress_Tulpen.

SchachbretttulpemitSchachbrettfalter

Das freut uns sehr: Der Schachbrettfalter wurde vom Nabu zum Schmetterling des Jahres 2019 gekürt.

Aktuelle Informationen über uns auch bei Twitter.

Wir treffen uns bereits seit April 2016, seitdem ist kein Treffen mangels zu geringer Teilnehmerinnenzahl ausgefallen. Ein kurzer bildlicher und zuweilen auch humoriger Rückblick auf frühere Treffen zum Anklicken, ca. nach zwei Jahren wird gelöscht:

2020 Schach im Oktober in Mamsbistrobar

2020 Schach im August in der Hobenköök

2020 Schach im März im Meson Galicia

2020_Schach im Februar auf dem Feuerschiff

2019 Schach im November im Henri

2019_Schach im Oktober im Reichshof

logo.schachbretttulpen

                                      Kontakt:           Silke.Schwartau@t-online.de

Mehr Infos über Silke Schwartau findet ihr hier.