Blütenprachten meets Social Business Stiftung: Die Kunst zu fördern

Gemeinsam mit unserem Projektpartner Noel Kipesha (Tansania) folgten wir der Einladung der Künstlerin Sonja Mosick um die Gemeinsamkeiten von Kunst und Social Business mit eingeladenen Gästen zu erforschen.

Zunächst trommelte Ada afrikanische Stimmung herbei.

IMG_5911

Wir stellten dann die Mission der Stiftung vor und zeigten dass es bei unserer  Stiftung „Kunst“ ist, mit begrenzten Mitteln ehrenamtlich zu arbeiten und Strukturen zu schaffen, die Menschen fördern und nachhaltig wirken, mit Beispielen aus Sierra Leone, der Elfenbeinküste, Tansania und in Deutschland. Unsere Partner sind Partner auf Augenhöhe und keine  „Spendenempfänger“. Noel erläuterte, wie er es geschafft hat, mit 200 Euro Anfangskapital einen Kindergarten in Tansania zu bauen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonja Mosick wählte aus ihren Werken die Bronzeskulptur Blütenprachten – die Idee des Samenkornes und seines Erblühens – aus und stellte diese vor und zog dann Parallelen zwischen Kunst und Social Business und deren gemeinsamen Prinzipien, aber auch  unterschiedlichen Vorgehensweisen auf. Zum Dank für die Einladung überreichte Noel ihr ein Porträt, das ein afrikanischer Künstler für Sie gemalt hat.

IMG_5935

Wir freuen uns, dass wir einige Dauerspender auf diesem Treffen gewinnen konnten!

 

 

 

 



 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s