Der Bus ist da!

Der Weihnachtswunsch der Kinder von Ishinde ist endlich in Erfüllung gegangen: Der langersehnte Bus für den sicheren Transport vor und nach dem Kindergarten für die außerhalb von Ishinde wohnenden Kinder ist da!! Viele Spender haben unermüdlich im letzten Herbst und  zur Weihnachtszeit und danach im neuen Jahr dazu beigetragen diesen großen Wunsch zu erfüllen.

Zunächst kam durch Corona ein großer Rückschlag, als uns die befreundete Stiftung mitteilte, doch nicht die bereits avisierten Mittel einbringen zu können, da coronabedingt die Erträge und Spenden aus dem Familienunternehmen weggefallen sind. Um so erfreulicher dann, dass alle Spender unermüdlich waren und nochmals aktiv geworden sind und es dann doch gemeinsam geschafft haben, die Summe für den Bus zu stemmen. Vielen Dank! Durch die Coronakrise konnte dann ein günstiger Anschaffungspreis realisiert werden, nachdem die Ishinde Youth Organisation ein Angebot in Dar es Salam in der Zeitung sah und den Bus dort kaufen konnte.

Der FIDELIA MEMORIAL KINDERGARTEN BUS wurde feierlich am 1. Juli in Ishinde begrüßt und eingeweiht und von Pastor Mose gesegnet.

Video in: Englisch    (Deutsch)

Noel berichtet, dass die Eltern den Bus sehr schätzen, da er Ihnen das Bringen und Holen der Kinder abnimmt. Dementsprechend ist die Nachfrage nach Plätzen hoch, allerdings ist das geringe Fahrgeld für einige Eltern dennoch nicht zu finanzieren. Im Moment holt und bringt der Bus täglich 30 Kinder aus ca. 5-7 km Entfernung.

Zunächst werden nur die Kinder von und zum Kindergarten transportiert. Der Fahrer Mr Pashua Mohamed, fährt zunächst für drei Monate ehrenamtlich. Die Eltern haben im Juli Fahrgelder gezahlt, wovon das Benzin und das Öl gekauft wurde und eine kleine Reserve für Reparaturen angelegt werden konnte. Bis Jahresende wird aus den Erfahrungen heraus ein Konzept entwickelt, wie das Fahrzeug dann den Fahrer und Rücklagen finanzieren kann. Für diese Übergangszeit hat eine Spenderin als Überbrückung drei Monatsgehälter a 100 Euro für Okt-Dec. finanziert.                      Transportkapazitäten für Feste, Beerdigungen und Behördengänge nach Same und Moshi sind knapp und es gibt genug zu tun, zumal der Bus ja auch am Wochenende und in den Ferien Transporte gegen Entgelt außerhalb des Kindergartens erledigen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s